Kostenloser Versand und Umtausch
100 Tage Rückgaberecht
Express - Heute bestellt, morgen geliefert
KUNDENHOTLINE 0941 / 38105596 (Servicezeiten einsehen)

 

Mo-Fr: 8:00 - 16:00 Uhr

 
 
Swipe to the left

Dirndl

Dirndl Schleife links oder rechts binden?

3. Mai 2016

Wer in ein fesches Dirndl schlüpft und zum Schluss seine Schürze umlegt, wird spätestens in diesem Moment mit der Frage konfrontiert: Auf welcher Seite binde ich meine Dirndlschleife richtig? Links oder rechts, vorne oder hinten?

Damen, die mit der Dirndlkultur weniger vertraut sind, sollten sich über die Aussagekraft einer zarter Dirndlschleife bewusst sein: Wer gerne flirtet und anbandeln möchte, kann über die Positionierung der Dirndlschleife Signale senden. Vorausgesetzt, die Männer können die Symbolik der Dirndlschleife auch deuten.

Dirndl Schleife links: Die Trägerin ist ledig oder Single. Leicht zu merken mit „Schleife links, Glück bringt‘s!“

Dirndl Schleife rechts: Die Dame ist verheiratet oder schon vergeben.

Dirndl Schleife vorne mittig: Dieses Symbol soll aussagen, dass die Trägerin Jungfrau ist. Allerdings fragen wir uns schon, welches junge Madl heute darauf Wert legt, dies in so einer Form kundzutun?

Dirndl Schleife hinten: Diese Schleifenposition ist den verwitweten Damen vorbehalten. Übrigens, im Festzelt binden Kellnerinnen ihre Schleifen ebenfalls hinten, um nirgends hängen zu bleiben. Was jetzt nicht heißen soll, dass alle Kellnerinnen Witwen sind.


Die Dirndl Schleifen Bedeutung: Tradition oder Erfindung der Neuzeit?

Was es tatsächlich mit den verschiedenen Arten der Schleifenbindung an der Dirndlschürze in Verbindung mit dem Beziehungsstatus auf sich hat, ist nicht eindeutig geklärt.


Historisch begründet ist die Schleifen Symbolik wohl eher nicht. Denn früher trugen die Ehefrauen andere Kleidung als die Dienstmädchen. Die sogenannten Dirnen trugen damals das Dirndl als Arbeitsgewand. Die Schürze diente hier als Handtuch. Eine Aussage, ob ledig, verheiratet oder verwitwet anhand der Schleifenposition gab es wohl kaum.


Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Dirndl in Bayern und Österreich salonfähig. Sowohl Jung und Alt, Arm und Reich symbolisierten mit dem Tragen eines Trachtengewandes Tradition, Lebensfreude und Heimatverbundenheit.


Eine Ableitung der rechten Schleifenposition ist womöglich darauf zurückzuführen, dass der Ehemann seine Frau an ihrer linken Seite begleitete. Eine prachtvolle linksgebundene Dirndlschleife wäre hier eher störend gewesen. Belegt ist diese Bedeutung jedoch nicht.


Es ist daher davon auszugehen, dass die Bedeutung der Dirndlschleife ein Phänomen der modischen Neuzeit ist und mit Tradition nicht all zu viel zu tun hat.


Und wie halten es die Promis mit dem Dirndl-Code?

Recherchiert man ein bisschen im Netz, wird man schnell fündig und stellt fest: Jeder, wie er lustig ist! So trug Lena Gercke im gelben Spitzendirndl bei ihrem letzten Oktoberfestauftritt ihre Dirndlschleife vorne mittig. Ebenso Bayerns ehemalige First Lady, Karin Stoiber. Aha! Was würde das jetzt nach dem Dirndl-Code aussagen?

Bei der Dirndl Schleife ist alles erlaubt!

Letztendlich bleibt es jeder Frau selbst überlassen, ob sie sich dem „Dirndl-Schleifen-Code“ anschließt, damit spielt oder diese vermeintliche Tradition einfach ignoriert. Ob links oder rechts. Tragen Sie Ihre Dirndlschleife dort, wo Sie Ihnen am besten gefällt und Sie sich wohlfühlen.


Read More Posted in: Dirndl

Lederhose oder Dirndl - was trägt die Frau von heute ?

17. März 2016

Auf dem Münchner Oktoberfest findet jedes Jahr ein wahres Schaulaufen in Sachen Trachten-Schick statt. Trachtenmode ist gefragter denn je und hat sich in den letzten Jahren zum echten Fashionhit gemausert. Besonders Frauen hüllen sich mit Vorliebe in fesche Trachten-Looks, die in trendy Designs für Aufregung sorgen. Ganz vorne mit dabei ist natürlich das Dirndl, ein Kleid, das die weiblichen Vorzügen glanzvoll in Szene setzt. Aber auch die neuen Lederhosen-Looks haben es der Damenwelt angetan. Ob klassisch oder extravagant, Ladys haben die freie Wahl zwischen Styles von traditionell bis ultra-trendy. Doch was trägt die Frau von heute auf der Theresienwiese und auf zünftigen Partys? Dirndl und Trachten-Täschchen oder knackige Lederhose und derbe Boots?

Immer im Trend: Dirndlkleider von klassisch bis frech


Heute haben nicht nur Bayerinnen und Österreicherinnen ein schickes Dirndl im Schrank. Junge Mädels und gestandene Frauen aus aller Welt lieben die femininen Schickmacher, die nicht nur auf der Wiesn für bewundernde Blicke sorgen. Dirndlkleider gibt es in allen Varianten – von klassisch bis frech, in knalligen oder dezenten Farben, in langer Form oder als fetziges Mini-Dirndl. Frauen, die ihre Weiblichkeit unterstreichen wollen und auf trachtigen Schick setzen, ziehen das Dirndl der Lederhose vor. Die alpinen Fashionpartner sind zu fast jeder Gelegenheit tragbar und machen auf Festlichkeiten, beim Sonntagausflug und sogar im Büro eine gute Figur. Romantikerinnen geraten in himmelblau und rosarot schimmernden Modellen in Oktoberfest-Stimmung, elegante Damen schlüpfen in tannengrüne Dirndlkleider mit traditionellen Froschgoscherln und versprühen puren Bayern-Charme. Für traditionsbewusste Frauen ist es undenkbar, ohne Dirndl in die Wiesn-Zeit zu starten.

Trachtenlederhosen: knackig, cool und sexy


Doch es muss nicht immer ein Dirndl sein. Münchner Kindl, Berliner Gören und Hamburger Deern haben in den letzten Jahren ein echtes Faible für Trachtenlederhosen entdeckt. Modische Damenlederhosen haben allerdings nichts mehr mit ausgeleierten Seppl-Hosen gemeinsam, sondern sind knackig, cool und sexy. Die trachtigen Beinkleider sind als traditionelle Kniebundhose oder als süße Hotpants erhältlich, in moccabrauner Optik oder in knalligen Trendfarben von Azurblau bis Grasgrün. Die Krachlederne ist besonders beliebt bei Frauen, die das Außergewöhnliche schätzen und gerne lässig-locker unterwegs sind. Trachtenhosen aus Wildbock-Leder, mit Stickereien und Hirschmotiven am Latz, lassen sich perfekt mit romantischen Dirndlblusen und fröhlich karierten Hemden kombinieren, mit süßen Ballerinas oder robusten Trachten-Boots. Fesche Madln in Trachtenhosen bringen frischen Schwung ins Hippodrom und sorgen garantiert für neugierige Blicke.

Eine Frage des Modegeschmacks


Mittlerweile ist unter den Trachten-Fans eine heiße Diskussion im Gange. Krachlederne oder Dirndl? In einer knackigen Lederhose bringen Ladys ihre hübschen Beine perfekt zur Geltung und profitieren von bequemen Trageeigenschaften. Süße Blusen, niedliche Print-Shirts und kesse Trachten-Accessoires sorgen dafür, dass die weiblichen Reize voll zur Geltung kommen. Meistens schlüpfen junge Mädels in Lederhosen, die Dame von Welt setzt weiter auf das Dirndlkleid. Dirndl sind nach wie vor die Moderenner auf dem Oktoberfest und bei einer Vielzahl von Events. Wenn es um Weiblichkeit und Stil geht, ist das traditionelle Dirndl unschlagbar. Mit mädchenhaftem Charme und atemberaubendem Dekolleté zieht es alle Blicke auf sich. Letztlich ist die Entscheidung „Dirndl oder Lederhose“ eine Frage des Modegeschmacks. Beide Trachten-Looks versprühen ihren besonderen Reiz und bezaubern mit alpinem Flair.

Read More Posted in: Dirndl

Bitte warten...

Der Artikel wurde erfolgreich in den Warenkorb gelegt X